Lokale Agenda 21 Ibbenbüren e.V.

GLOBAL DENKEN - LOKAL HANDELN

Bürgersolarkraftwerke

Im Bewusstsein der Agendaaktiven in Ibbenbüren ist klar, dass die zukünftige technische Energiebereitstellung für menschliche Nutzungszwecke auf der direkten und indirekten Nutzung der Sonneneinstrahlung aufbauen muss, um langfristig zukunftsfähig zu sein. Der Kampf um die Rohstoffe der Erde wie Wasser, Öl und Gas ist voll entbrannt, wie die kriegerischen Auseinandersetzungen im Nahen Osten uns täglich zeigen. Die Weltklimaproblematik mit ihren zunehmend extremen Wetterlagen von Hitze, Dürre und Unwettern mit Hochwässern machen deutlich, dass ein Weitermachen wie bisher nicht zukunftsverträglich sein kann.

Um diesen Gedankengang im Denken und Handeln möglichst vieler Menschen in Ibbenbüren zu verankern und sie in der konkreten technischen Nutzung der Sonnenstrahlung zu unterstützen und einzubinden, schien der Lokalen Agenda 21 Ibbenbüren die Beteiligung und die Schaffung von Beteiligungsmöglichkeiten in einer Betreibergesellschaft von solaren Nutzungssystemen als Bürgersolarkraftwerken ein geeigneter Weg, um einerseits die Komplexität heutiger Energieversorgung mit ihren auch wirtschaftlichen Rahmenbedingungen jedem Interessierten deutlicher zu machen und andererseits durch gemeinschaftliches Planen, Finanzieren, Errichten und Betreiben Hilfestellung in der direkten Solarnutzung auch unter weniger günstigen technischen oder wirtschaftlichen individuellen Rahmenbedingungen zu schaffen.

Ein solches Vorhaben ist nicht ohne eine Firmengründung mit agendatauglicher Rechtsform zur Aufnahme immer weiterer Interessenten im Agendaprozess umsetzbar. In einem längeren Findungsprozess wurde von den Agendaaktiven in Ibbenbüren die Watt fair Solarenergie Ibbenbüren GmbH & Co. KG als Firma und Betreibergesellschaft von Bürgersolarkraftanlagen 2002 aus der Taufe gehoben. Interessierte Personen können hier mit einer Mindesteinlage von 500 Euro eine Beteiligung am Betrieb von Bürgersolarkraftanlagen umsetzen. Mittlerweile betreibt die Gesellschaft aus der Lokalen Agenda 21 Ibbenbüren zwei Bürgersolarkraftanlagen auf der Michaelschule in Bockraden sowie dem Goethe-Gymnasium in Ibbenbüren. Die Gesellschaft unterstützt beratend jeden, der privat für sich eine solare Nutzungsanlage installieren und betreiben will. Sie liefert in ihrer offenen Form der Beteiligung jedoch auch Mitwirkungsangebote an jene Interessenten, die keine geeigneten baulichen Voraussetzungen (z.B. ungeeignete Einstrahlungsbedingungen, statische Probleme, Dachgauben mit Verschattungswirkungen usw.), kein eigenes Gebäude zur Installation von Solarkraftanlagen oder entsprechende Wirtschaftskraft zur Vollfinanzierung einer Solarkraftanlage besitzen.

Die Gesellschaft arbeitet zur Errichtung solcher Bürgersolarkraftanlagen eng mit der Stadt Ibbenbüren zusammen, um primär auf öffentlichen Gebäuden deren Potenziale zur solaren Nutzung auszuschöpfen. Das Projekt der Lokalen Agenda 21 Ibbenbüren ist in einem fortlaufenden Entwicklungsprozess. Neue Interessenten zum gemeinschaftlichen Betrieb von Bürgersolarkraftanlagen sind daher herzlich willkommen!


Kontakt und weitere Informationen:

Wittenbergerstraße 14
49479 Ibbenbüren
Tel.: +49 (0)5451-17772

E-Mail: wolfgang.flohre@gmail.com



Zurück zum Seitenanfang